Weserbergland — auf den Spuren prominenter Persönlichkeiten

Author: | Posted in Okategoriserade No comments

Das Weserbergland liegt im Dreiländereck Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Die Region hat für jeden Besucher das passende Programm. Die einen können in der Gegend wandern und radeln. Sie könnten entweder auf dem Weser-Radweg gemächlich pedalieren oder mit dem Mountainbike rasante Touren unternehmen. Den anderen bieten sich zig historische Städte wie Hameln, Bad Pyrmont, Rinteln und Bodenwerder. Daneben punktet das Weserbergland mit interessanten Schössern und Kulturpfaden.

Auch große Persönlichkeiten fanden Gefallen am Weserbergland. Sie hielten sich hier nur zu gerne auf. Auf Rundgängen in so mancher Fachwerkstadt werden dem Besucher viele der prominenten Menschen begegnen. Einige von ihnen stellen wir hier vor.

Dank Worksystem mit dem Firmenfahrzeug ins Weserbergland

Wer auf Spuren bekannter Namen durchs Weserbergland wandeln will, kann auch mit dem Firmenfahrzeug ins Weserbergland fahren. Der schwedische Anbieter Worksystem stattet Firmenfahrzeuge kompetent nach den individuellen Bedürfnissen aus. Durch maßgeschneiderte Fahrzeugregale kann die Effektivität gesteigert und der Arbeitsprozess beschleunigt werden. So sorgt etwa eine gezielte Fahrzeugeinrichtung für mehr Ordnung und Platz im Inneren. Durch die Vergrößerung des Stauraums können Reisende auch Gepäck unterbringen. Zudem ist das Fahrzeug aufgeräumt und kann für eine zusätzliche Tour am Wochenende genutzt werden. Worksystem bietet neben Fahrzeugeinrichtung auch Unterflursysteme, Zubehör für Schwerlastauszüge, Dachausrüstung und Fahrzeugstyling an.

Anton Ulrich von Waldeck-Pyrmont

Anton Ulrich von Waldeck war Graf von Pyrmont und Waldeck. Eigentlich entstammte er dem Haus Waldeck. Als er jedoch von Kaiser Karl VI. in den Fürstenstand erhoben wurde, nannte er sich Fürst zu Waldeck und Pyrmont. Das Schloss Pyrmont war im 17. Jahrhundert die Sommerresidenz der Fürsten zu Waldeck und Pyrmont. Im Dreißigjährigen Krieg war es ein Schloss und eine Festung. 20 Jahre später wurde Schloss Pyrmont durch die Fürsten zu einem Barockschloss umgebaut. Hier waren berühmte Kurgäste wie Zar Peter, Friedrich der Große, Königin Luise, Goethe und Benjamin Franklin anzutreffen. Heute beherbergt das Schloss ein Museum.

Dr. med. Johann Philip Seip

Der deutsche Arzt wurde 1686 in Bad Pyrmont geboten. Als Arzt war Johann Philip Seip sehr angesehen, und seine Patienten waren von Welt. Genannt seien hier Zar Peter und Friedrich der Große. Die Spezialdisziplin von Johann Philip Seip waren Krankheiten infolge falscher Ernährungs- und Lebensweise. Speziell die Oberschicht war davon betroffen, denn diese frönten ausgiebig dem Wein und aßen viel Fleisch. Wasserkuren waren seinerzeit ein beliebtes Heilmittel. Zudem entdeckte Johann Philip Seip 1712 die Dunsthöhle, in der er die Therapie der „trockenen Gasbäder“ entwickelte. Seine Patienten setzte er in eine Höhle, wobei Gas die Durchblutung der Kapillargefäße in Schwung brachte. Noch heute bietet das Pyrmonter Königin-Luise-Bad diese hochwirksame Behandlung an.

August Stukenbrok

August Stukenbrok wurde in Polle an der Weser geboren. Er kam 1888 nach Einbeck und baute eine Fahrradfabrik auf. Sie nannte sich Firma August Stukenbrok Einbeck und gilt als Vorreiter des Versandhandels in Deutschland. Den geschäftlichen Höhepunkt erreichte das Unternehmen vor dem Ersten Weltkrieg. Gegenüber der Fahrradfabrik errichtete August Stukenbrok seine Villa, in der sich heute eine Musikschule befindet.

Add Your Comment

nominal